Presse
08.11.2021 | Linda Rathmann

Lass los – auch wenn es wehtut. Entsorge deinen E-Schrott jetzt

Nürnberg, 08.11.2021 – Mit dem heutigen Start der neuen Kampagne von Plan E macht die stiftung elektro-altgeräte register auf das Loslassen von geliebten Elektro-Altgeräten aufmerksam und motiviert zu einem würdevollen Abschiednehmen beim Wertstoffhof oder im Handel.

Mehr als 20 Kilogramm Elektroschrott fallen allein in Deutschland pro Person im Jahr an, bestehend aus alten Handys, PCs, Kühlschränken und vielem mehr. Bei 83 Millionen Menschen ist das ein riesiger Müllberg, den wir entsorgen müssen. Beim Sammeln und richtigen Entsorgen von Elektro-Altgeräten müssen alle mitmachen, denn ein großes Problem besteht im Horten von Altgeräten – so lagern bspw. in den Kellern und Schubläden der deutschen Bevölkerung schätzungsweise 200 Millionen Alt-Handys. Auf die Lösung dieses Problems zielt nun die neue Plan E-Kampagne ab. Unter dem Motto „Lass los – auch wenn es wehtut. Entsorge deinen E-Schrott jetzt“ erzählt Plan E ab sofort auf verschiedenen Mediakanälen vom Loslassen und richtigen Entsorgen der geliebten Elektro-Altgeräte. Dazu sagt Alexander Goldberg, Vorstand der stiftung ear: „Der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen wie auch die Wiedergewinnung wertvoller Rohstoffe aus richtig recycelten Elektro-Altgeräten sind elementar für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft. Abfallvermeidung durch Weiter- bzw. Wiederverwendung noch funktionstüchtiger oder reparierbarer Elektrogeräte ist essenziell; genauso wichtig ist aber eine richtige Sammlung und Entsorgung von Elektrogeräten, wenn diese endgültig Abfall werden.“ Die Generalbevollmächtigte der ear Dr. Andrea Menz ist von der Breitenwirkung der neuen Kampagne überzeugt: „TV-Spots, intensive Außenwerbung in ganz Deutschland und natürlich Onlinepräsenz inkl. verschiedenster Social Media-Aktivitäten auf Instagram, Facebook sowie TikTok wird uns große Aufmerksamkeit für das Thema bringen.“ Dr. Andrea Menz erklärt weiter: „Wenn die Geräte nicht mehr benötigt, nicht mehr repariert oder weiterverschenkt werden können, sind sie E-Schrott und sollten korrekt entsorgt werden. Ob auf dem Wertstoffhof oder im Handel – es gibt viele Rückgabemöglichkeiten.“ Jeder und jede kann einen Beitrag für eine nachhaltige Zukunft leisten und dazu gehört auch, sich von den geliebten Altgeräten zu trennen und loszulassen.

Mehr über die Kampagne:
e-schrott-entsorgen.org

www.instagram.com/dein_plan_e/


www.facebook.com/deinPlanE


Die Videos zu der neuen Plan E-Kampagne gibt es hier auf YouTube: bit.ly/3CHvXV3


Zusätzliches Kampagnenmaterial findet sich hier zum Download: bit.ly/2ZOgGmy

Über die stiftung ear:
Die stiftung elektro-altgeräte register (stiftung ear) registriert die Hersteller von Elektro- und Elektronikgeräten und koordiniert die Bereitstellung der Sammelbehälter sowie die Abholung der Altgeräte bei den öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgern in der Bundesrepublik Deutschland.
Hierfür hat das Umweltbundesamt der stiftung ear hoheitliche Aufgaben aus dem Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) übertragen. Konkret sichert die stiftung ear die wettbewerbsgerechte Umsetzung des Gesetzes durch:
• Registrierung von Herstellern, die in Deutschland Elektrogeräte in Verkehr bringen, bzw. im Falle der Bevollmächtigung nach § 8 ElektroG von deren Bevollmächtigten
Garantieprüfung
• Feststellung von kollektiven Herstellergarantiesystemen
• Erfassung der in Verkehr gebrachten Mengen von Elektrogeräten
• Koordinierung der Bereitstellung von Behältnissen für Übergabestellen und der Altgeräte-Abholung bei den öffentlich-rechtliche Entsorgungsträgern
• Gebührenerhebung für die von ihr erbrachten öffentlichen Leistungen

Dabei fungiert die stiftung ear als die „Gemeinsame Stelle der Hersteller“ im Sinne des ElektroG. Sie wurde – im Zuge der Umsetzung der EU-Richtlinie zur Reduktion der zunehmenden Menge an Elektronikschrott aus nicht mehr benutzten Elektrogeräten (WEEE-Richtlinie) in nationales Recht – von Herstellern gegründet.
Im Jahr 2020 hat das Umweltbundesamt der stiftung ear zudem hoheitliche Aufgaben aus dem BattG übertragen. Sie sichert damit auch die wettbewerbsgerechte Umsetzung des BattG durch die Erfüllung insbesondere folgender Aufgaben:
• Registrierung von Herstellern, die in Deutschland Batterien in Verkehr bringen beziehungsweise deren BattG-Bevollmächtigten
• Genehmigung von Eigenücknahmesystemen für Geräte-Altbatterien
• Gebührenerhebung für die von ihr erbrachten öffentlichen Leistungen

Die stiftung ear wird ausschließlich kostendeckend, ausdrücklich ohne Gewinnerzielungsabsicht betrieben und ist sowohl wirtschaftlich als auch personell unabhängig. Ihre Tätigkeit wird durch Gebühren finanziert, die durch Gebührenverordnung vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) festgesetzt werden.

| Linda Rathmann

hpm gratuliert Geschäftsführer André Pohl zum 30. Dienstjubiläum

André Pohl feierte am 1. November 2021 sein 30-jähriges Dienstjubiläum beim Umweltdienstleiter Hellmann Process Management GmbH & Co. KG (hpm) in Osnabrück. In dieser Zeit hat sich hpm stetig weiter entwickelt. André Pohl hat diesen Fortschritt hautnah miterlebt und vorangetrieben.

weiterlesen

Machen Sie sich schlau.

Unser Umweltlexikon bieten Ihnen die Möglichkeit Ihr Wissen zu vertiefen.

Umweltlexikon

Immer auf dem neusten Stand bleiben.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Sprechen Sie uns an!

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.