Erklaerung von Umweltgesetzen und Fachbegriffen wie ElektroG, BattG, VerpackG und WEEE.

Energetische Verwertung

Abfälle werden energetisch verwertet, wenn Sie nicht mehr recycelt werden können. Damit diese Abfälle trotzdem für etwas genutzt werden können, werden sie in einer Verbrennungsanlage verbrannt. Der Unterschied zur thermischen Verbrennung ist hier jedoch, dass hierbei Abfälle mit hohem Heizwert als ein Ersatzbrennstoff für fossile Brennstoffe genutzt werden, z.B. in Zementwerken. Zu energetischen Abfällen zählen z.B. verbundene Materialien die nicht trennbar sind, aber auch Siedlungsabfälle und Restmüll. Laut dem Kreislaufwirtschaftsgesetz hat das Recycling vorrang vor der energetischen Verwertung, zumindest wenn das Recycling umweltertäglich erfolgt.

Lesen Sie auch den Text zur Stofflichen Verwertung.

Lesen Sie auch den Text zur Thermischen Verwertung.

War diese Antwort hilfreich?
« zurück zur Übersicht
Sprechen Sie uns an!

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.