Unser Service zur SCIP-Datenbank

Andreas Hilbert: Ihr Experte zum Thema SCIP-Datenbank

Service zur neuen SCIP-Datenbank

Beratung und Transparenz zur Verwaltung von Daten

Im Zuge der Umsetzung des EU-Aktionsplans für die Kreislaufwirtschaft, der 2015 beschlossen wurde, trat im Juli 2018 die geänderte Abfallrahmenrichtlinie in Kraft. Darin wird der Europäischen Chemikalienagentur die Aufgabe zugewiesen, eine Datenbank mit Informationen über Erzeugnisse einzurichten, die Stoffe enthalten, die auf der Kandidatenliste für besonders besorgniserregende Stoffe verzeichnet sind.

Mithilfe der Informationen aus der Datenbank können Abfallbewirtschaftungseinrichtungen Erzeugnisse, die besonders besorgniserregende Stoffe enthalten, besser sortieren und recyceln, und Verbraucher können bewusster entscheiden, wie sie solche Erzeugnisse am besten verwenden und entsorgen.

Die SCIP-Datenbank ergänzt die nach der REACH-Verordnung bestehenden Mitteilungs- und Anmeldepflichten für Stoffe auf der Kandidatenliste. Ab dem 5. Januar 2021 sind Lieferanten von Erzeugnissen verpflichtet, Informationen für die Datenbank zu übermitteln.

 

Häufig gestellte Fragen zu SCIP:

Wer ist betroffen?

Die Übermittlung von Daten an die SCIP-Datenbank betrifft alle Erzeugnisse, die auf dem EU-Markt angeboten werden und einen besonders besorgniserregenden Stoff der Kandidatenliste in einer Konzentration von mehr als 0,1 % Massenanteil enthalten. 

Anbieter von Erzeugnissen in der EU, ansässige Hersteller und Montagebetriebe, ansässige Importeure, ansässige Händler und andere Akteure in der Lieferkette müssen Informationen an die ECHA übermitteln.

War diese Antwort hilfreich?

Was muss geprüft werden?

Prüfen Sie, welche Erzeugnisse oder komplexen Objekte besonders besorgniserregende Stoffe der Kandidatenliste in einer Konzentration von mehr als 0,1 % Massenanteil enthalten.

War diese Antwort hilfreich?

Was muss ich übermitteln?

  • Angaben zur Identifizierung des Erzeugnisses
  • Name, Konzentrationsbereich und Ort des auf der Kandidatenliste verzeichneten Stoffes, der in dem betreffenden Erzeugnis enthalten ist
  • sonstige Informationen zur sicheren Verwendung des Erzeugnisses, insbesondere zur ordnungsgemäßen Behandlung als Abfall.
War diese Antwort hilfreich?
Sprechen Sie uns an!

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.