Pressemitteilungen
 

Von wegen "E(h) alles nur Schrott" - eine Ausstellung überzeugt vom Gegenteil

Stand: 09. September 2013

Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) fördert Ausstellungskonzept zum Thema Elektro(nik)altgeräte-Entsorgung

Osnabrück, 09.09.2013. Der Osnabrücker Umweltdienstleister Hellmann Process Management GmbH & Co.KG (HPM) möchte mit einer Informationskampagne im Elektrofachhandel für das Thema fachgerechtes Recycling von Elektro(nik)altgeräten sensibilisieren. Gleichzeitig sollen Handlungsanreize zur optimalen Rückführung von Altgeräten gegeben werden. Die Ausstellung "E(h) alles nur Schrott" richte sich besonders an Jugendliche und Verbraucher von Elektrogeräten, aber auch an den Handel. Dieser solle motiviert werden, die schadstoffhaltigen Elektro-Altgeräte zurückzunehmen und fachgerecht zu entsorgen, um die wertvollen Rohstoffe zurückzugewinnen. Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), übergab heute den Förderbescheid der Stiftung an André Pohl, Geschäftsleiter bei HPM. Mit einer Fördersumme von 114.000 Euro unterstützt die DBU das Projekt.

Die richtige Entsorgung sowie das fachgerechte Recycling von Elektro(nik)-Altgeräten gewinnt vor dem Hintergrund der Rohstoffknappheit und Ressourceneffizienz immer mehr an Bedeutung, betonte Pohl. Es gehe darum, Schadstoffe aus den Geräten herauszutrennen und gleichzeitig Sekundärrohstoffe zurückzugewinnen. Immer größere Mengen an Elektro- und Elektronikgeräten seien im Umlauf und wiesen immer kürzere Innovations- und Produktlebenszyklen auf, sodass der Entsorgungsbedarf steige. Laut Bundesumweltministerium werde allein in Europa bis 2020 mit einer Verdoppelung des Elektroschrotts gerechnet. "Wir wollen die Konsumenten über die Rückgabe ihrer Altgeräte informieren, um die zukünftigen höheren gesetzlichen Sammelquoten zu erreichen", sagt André Pohl, Geschäftsleiter HPM. "Mit unserer Recyclingsuche-App "eSchrott" bieten wir den Bürgern dafür schon jetzt ein geeignetes Informationstool."

"Ausrangierte Elektroaltgeräte sind eine unverzichtbare Rohstoffquelle. Erst die richtige Entsorgung sowie das fachgerechte Recycling ermöglichen einen nachhaltigen Umgang mit den wertvollen Materialien. Es ist wichtig, dass die Verbraucher dies verstehen. Daher fördern wir dieses Projekt", begründet Brickwedde die Bewilligung des Projektes.

Die Informationskampagne beinhaltet ein Ausstellungskonzept am Point of Sale. Inhaltliche Themen der Ausstellung stellen die Bedeutung der richtigen Abfalltrennung, die Werthaltigkeit von Rohstoffen, die Gefahren von Schadstoffen, den Recyclingprozess von Altgeräten, illegale Entsorgungen ins Ausland und die Möglichkeiten dar, die nächstgelegene Sammelstelle für Elektroaltgeräte zu finden. Die Kampagne ist zunächst in der Modellregion Osnabrück/Emsland geplant. Anschließend soll die Kampagne bundesweit umgesetzt werden.

Newsbild: DBU

 

Ihr direkter Kontakt

Gerne beraten wir Sie auch persönlich und finden für Sie die optimale Lösung!

Rufen Sie uns an!
0541/40898-0
oder schreiben Sie uns
Kontaktformular